Mittel zur Sanierung des Vechtebades in Schüttorf sowie zur Sanierung der Anlage des Gymnasial Turn- und Rudervereins Lingen bewilligt

Mittel zur Sanierung des Vechtebades in Schüttorf sowie zur Sanierung der Anlage des Gymnasial Turn- und Rudervereins Lingen bewilligt

Fühner: „Ich freue mich, dass mit der Förderung auch hier in der Region Spotstätten modernisiert werden können.

Hannover. Für die Sanierung des Vechtebades erhalten die Stadtwerke Schüttorf-Emsbüren GmbH insgesamt 239.757,00 Euro aus Landesmitteln. Außerdem erhält der Gymnasial Turn- und Ruderverein Lingen e.V. 100.000 Euro für den Abriss und Neubau einer Bootshalle mit Umkleiden, Sanitärräumen sowie einem Gymnastikraum.

„Viele Sportstätten, Turnhallen und Hallenbäder in unserer Region sind deutlich in die Jahre gekommen und dringend sanierungsbedürftig. Ich freue mich sehr, dass deshalb auch in diesem Jahr hier in der Region Sportstätten bei der Förderung berücksichtig wurden und nun modernisiert werden können. So erhält in diesem Jahr das bereits 50 Jahre alte Vechtebad in Schüttorf sowie der Gymnasial Turn- und Ruderverein Lingen e.V. eine Förderung für ihre Vorhaben. Auch in den letzten Jahren wurde hier in der Region fleißig saniert und ich hoffe, dass im nächsten Jahr weitere Sportstätten folgen werden“ so Landtagsabgeordneter Christian Fühner.

Mit dem Sportstättensanierungsprogramm des Landes Niedersachsen werden im dritten Jahr in Folge weitere 55 kommunale Maßnahmen mit einer Landeszuwendung von insgesamt 19 Millionen Euro bedacht. Mit der zusätzlichen Förderung von fünf Millionen Euro für den Vereinsstättenbau, fördert das Land Niedersachsen in diesem Jahr insgesamt 137 Maßnahmen zum Erhalt der Sportstätteninfrastruktur.

In den vergangenen zwei Jahren wurden Bereits Projekte gefördert wie die Sanierung der Turnhalle in Leschede, eine Ersatzsporthalle in Altenlingen sowie Sanierungsvorhaben des SV Blau-Weiß-Lünne und des SV Olympia Laxten. Die Vorerst letzte Abgabe von Förderanträgen für das Jahr 2022 ist bis zum 31.03.2022 möglich. Fühner weiter: „Wir haben in unserer Region so viele ambitionierte Sportvereine und die Förderung soll auch langfristig bei uns im ländlichen Raum attraktive Sportstätten erhalten. Gerade nachdem im letzten Jahr viele Möglichkeiten zum Sport treiben eigeschränkt waren, können die Sanierungen hoffentlich zu neuer Motivation verhelfen und viele Menschen können von der Modernisierung profitieren.“

Quelle: Büro Fühner

Foto: Büro Fühner