Freren und Lingen (Ems) mit neuen Projekten im ÖPNV-Förderprogramm

Freren und Lingen (Ems) mit neuen Projekten im ÖPNV-Förderprogramm

Busbahnhof Freren, Haltestellen in Lingen und neue Omnibusse werden gefördert.

Hannover. Das Land Niedersachsen fördert in diesem Jahr wieder zahlreiche Einzelprojekte im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV).

Für den Wahlkreis Lingen freut sich der örtliche Landtagsabgeordnete Christian Fühner über eine finanzielle Förderung aus dem ÖPNV-Programm für den Ausbau des Busbahnhofes „Markt“ in der Stadt Freren (Gesamtkosten 490.621 Euro), für die Grunderneuerung von acht Haltestellen im Lingener Stadtgebiet (Gesamtkosten 133.200 Euro) sowie eine Förderung für die Beschaffung von zwei Omnibussen für das Unternehmen Bittner (Gesamtkosten 450.000 Euro).

Alle angemeldeten Projekte aus dem Wahlkreis sind damit im Förderprogram aufgenommen worden und werden nach Auskunft des Wirtschaftsministers Dr. Bernd Althusmann auch gefördert. „Ich freue mich über die angemeldeten Projekte und deren Berücksichtigung im ÖPNV-Förderprogramm aus meinen Wahlkreis. Damit wird der öffentliche Nahverkehr im ländlichen Raum gestärkt“, so der Lingener Landtagsabgeordnete.

Die Angaben zu den Gesamtkosten beziehen sich auf den Zeitpunkt der Antragstellung. Die Höhe kann sich noch im Laufe der Projektkonkretisierung ändern.

 

Hintergrund:

Das Land Niedersachsen legt jährlich ein landesweites Förderprogramm für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) auf. Die umfassten Förderbereiche sind vielfältig: So sind im Programm insbesondere Infrastrukturprojekte wie der Um-, Ausbau und die Grunderneuerung von Bushaltestellen, zentralen Omnibusbahnhöfen und Busbetriebshöfen, Stadtbahnprojekte in Hannover und Braunschweig, Park&Ride- und Bike&Ride-Anlagen, aber auch Projekte zur Beschleunigung des ÖPNV und zur aktuelleren Information der Fahrgäste (Echtzeitinformationssysteme) sowie die Förderung von Landesbuslinien enthalten. Die Zuschüsse des Landes stammen aus Mitteln des Niedersächsischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (NGVFG) und des Regionalisierungsgesetzes (RegG). Das ÖPNV-Förderprogramm wird durch die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) umgesetzt.

Quelle: Team Fühner