„Den Wert von Lebensmitteln mehr schätzen“

„Den Wert von Lebensmitteln mehr schätzen“

Fühner freut sich auf neuen „Fairteiler“ in Lingener Innenstadt an der Bonifatius Kirche

Lingen (Ems). Der CDU-Landtagsabgeordnete freute sich in dieser Woche über Besuch von der Foodsharing-Gruppe Emsland. Franziska Blickle und Lara Fiedler sprachen mit dem Politiker über Lebensmittelverschwendung, die Arbeit von Foodsharing und die Aufgabe der Politik.
Blickle und Fiedler kamen gut vorbereitet und erläuterten dem Abgeordneten das System von Foodsharing und die Schwierigkeiten, mit denen sie dabei konfrontiert sind. Beim Foodsharing handelt es sich um eine legale Alternative zum „Containern“ – Lebensmittel, die durch Unternehmen entsorgt werden würden, weil sie über dem Mindesthaltbarkeitsdatum liegen oder nicht mehr ansehnlich sind, werden durch ehrenamtliche Helfer*innen gesammelt und anschließend „fairteilt“. Sinn ist es, Lebensmittel, die zwar nicht mehr verkaufbar, aber immer noch genießbar sind, vor der Tonne zu retten und so der Lebensmittelverschwendung in Deutschland entgegenzutreten.

Die beiden Studentinnen erklärten, dass eine Lebensmittelspende für Unternehmen nicht attraktiver sei, als diese in die Tonne zu werfen, da Umsatzsteuern in beiden Fällen anfielen. Insofern fordere Foodsharing, dass Unternehmen von der Umsatzsteuer befreit werden sollten, wenn diese Lebensmittel spendeten, damit eine größere Bereitschaft entstehe. Im Zentrum des Gesprächs stand die Suche nach einem neuen Standort für einen „Fairteiler“ in Lingen. Dabei handelt es sich um einen Ort, an dem gerettete Lebensmittel kostenlos angeboten werden können.
Blickle und Fiedler erzählten, dass sie nach einigen Gesprächen zunächst im Gebäude der Hochschule untergekommen seien. Leider sei der Fairteiler jedoch nur mit einer Campus-Card zugänglich, sodass ein Standort in der Lingener Innenstadt vorzugswürdiger sei.
Fühner freute sich sehr zu erfahren, dass der neue Fairteiler nun nur wenige Gehminuten von seinem Büro entfernt stehen soll. Die Bonifatius-Kirchengemeinde habe zugesagt, als neuer Standort zu dienen. Beim Bau des Fairteilers ist die ehrenamtliche Gruppe jedoch auf Spenden angewiesen. Auch freue sie sich über weitere helfende Hände, um weitere Vorhaben zu realisieren. Eine Eröffnung ist für den Herbst angedacht.
Fühner zeigte sich von dem Engagement der Foodsharing-Gruppe begeistert und sicherte seine Unterstützung beim Bau des neuen Fairteilers zu: „Lebensmittelverschwendung ist ein großes Problem. Allein in Deutschland werden jedes Jahr über 18 Mio. Tonnen essbare Nahrungsmittel weggeworfen. Für mich ist es wichtig, dass wir auch mit kleinen Maßnahmen einen Teil zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung leisten. Umso mehr freue ich mich über das Engagement der Gruppe und auf den neuen Fairteiler“, so der Abgeordnete.

Auf dem Foto (von links):
Christian Fühner MdL, Lara Fiedler und Franziska Blickle

Quelle: Team Fühner