Was kann man bei einem Praktikum im Landtag lernen?

Was kann man bei einem Praktikum im Landtag lernen?

„Viel mehr als nur Kaffee kochen“, verrät Bastian Gassner

Hannover. Zwei Monate lang hat Bastian Gassner aus Salzbergen den Landtagsabgeordneten Christian Fühner bei seiner Arbeit im Landtag, aber auch im Wahlkreis begleitet. Sein Resümee ist vielversprechend.

Zwischen Februar und April spielte sich in Hannover Einiges ab: Die ersten 100 Tage der neuen Landesregierung waren vergangen und es wurde im Plenum Bilanz gezogen. In diesem Zuge durfte auch der CDU-Abgeordnete Christian Fühner seine erste Rede im Hohen Haus halten und sprach zum viel diskutierten Thema „Nachtragshaushalt“.

Daneben nahm das Diesel-Urteil des Bundesverwaltungsgerichts und die damit einhergehende Debatte einen großen politischen Stellenwert ein. Aber auch politische Dauerbrenner wie Waffenexporte und Innere Sicherheit fanden ihren Einzug in die Beratungen des Landtags.

 

 

In diesem Politik-Diskurs fand sich Bastian Gassner zurecht. „Normalerweise liest man von solchen Themen nur in der Zeitung. Die Debatten und das Hin und Her hautnah mitzuerleben, ist etwas ganz anderes.“ Aber Gassner war nicht nur in Hannover mit dabei. Auch im Wahlkreis unterstützte der Student Christian Fühner. Er bereitete Termine vor, begleitete den Abgeordneten, arbeitete die Termine nach und verfasste anschließend eigene Pressemitteilungen. „Durch das Praktikum habe ich viele neue Eindrücke gewonnen. An jedem Tag gab es neue politische Themen und neue Aufgaben. Nicht ein Tag war langweilig. Kaffee kochen musste ich dabei nie.“, erzählt der 23-jährige mit einem Lächeln im Gesicht.

Christian Fühner freut sich sehr über interessierte Praktikantinnen und Praktikanten: „In einer Zeit von Fake News und zunehmender Politikverdrossenheit ist es wichtig, dass Politik nah am Menschen bleibt. Durch ein Praktikum im Landtag können sich junge Leute, wie Bastian, selbst ein Bild von der Arbeit eines Abgeordneten machen.“ Er freue sich deshalb immer über Bewerbungen, so Fühner, die an sein Wahlkreisbüro in Lingen geschickt werden können.

Quelle: Team Fühner

Autor: Team Fühner (RH)