Fühner: Neue Koalition stärkt die kommunale Infrastruktur

Fühner: Neue Koalition stärkt die kommunale Infrastruktur

CDU und SPD stellen 26,5 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung

Für die Sanierung kommunaler Straßen erhalten die Kreise und Gemeinden in Niedersachsen künftig deutlich mehr Fördermittel vom Land. Der CDU-Landtagsabgeordnete Christian Fühner weist darauf hin, dass durch den Nachtragshaushalt, der gerade im Niedersächsischen Landtag beraten und voraussichtlich im März 2018 beschlossen wird, insgesamt 26,5 Millionen Euro zusätzlich bereitgestellt werden.

„Die Töpfe waren so gut wie leer. Von der Entscheidung der neuen Koalition, die Verkehrsinfrastruktur in den Kommunen zu stärken, können auch die die Gemeinden in unserer Region profitieren“, so  Fühner.

Fühner ist Mitglied im Haushaltsausschuss und hat in den letzten Wochen intensiv über den Nachtragshaushalt beraten. Mit dem Ergebnis ist er sehr zufrieden und erkennt einen klaren Richtungswechsel in der Landespolitik, insbesondere im Bereich des Umgangs mit unserer Infrastruktur.

Künftig stelle das Land jährlich jeweils 75 Millionen Euro für den Straßenbau sowie für die Förderung des öffentlichen Personennahverkehrs bereit. Auch unsere Gemeinden können nach Verabschiedung des Nachtragshaushaltes Mittel bei der Landestraßenbaubehörde beantragen.

Quelle: CDU Fraktion

Autor: Team Fühner (CF)